Tierschutz kennt keine Grenzen...

... deswegen engagieren wir uns für Projekte in Rumänien!

Neben der maßgeblichen Unterstützung einer kleinen Organisation in Sighetu-Marmatiei (Maramures), helfen wir bei weiteren kleinen Projekten, und bemühen uns landesweit um die Unterstützung von Kastrations-Projekten. Auch die Aufklärung der Bevölkerung ist erklärtes Ziel, denn nur GEMEINSAM mit den Einheimischen sind die Probleme zu lösen.

Wir helfen IM Land den Tieren und Menschen vor Ort .... am liebsten persönlich!

 

250 Beatrice Skazel, Beatrix Sauder und Bine Cero waren von 03. - 07. Juni 2016 zu Besuch bei unserer Partnerorganisation Prietenii Animalelor Sighetu Marmatiei.

 

Nach beschwerlicher Anreise (der Flieger hatte 3 Stunden Verspätung bevor Bea & Bea  deutschen Boden verlassen konnten, Bine war bereits in Cluj ) sind wir spät in der Nacht von 02. auf 03. Juni schließlich doch noch in Sighet angekommen.

 Was steht auf dem Programm für die kommenden Tage:
- Besuch des städtischen Tierheims
- Abstimmungs- und Planungsgespräche (zukünftiger Kastrationsaktionen, Verbesserung der Situation im städtischen Tierheim)
- Besuch der Pflegestellenhunde bei Judith
- Infoveranstaltung / Flyer verteilen
- und auch ein wenig Sightseeing (Bea Sauder hat uns das erste Mal begleitet )

250x   *** Kastrationsaktion im Juni ***

Kaum haben wir die eintägige Kastraaktion in Copaceni bei Gabi erfolgreich mit 50 kastrierten Tieren hinter uns gebracht steht die Nächste schon an!

Wir wurden gefragt, ob wir bei einer Kampagne in der 2ten Junihälfte in/bei Cluj als Sponsor helfen würden.

Der Verein * Arca Lui Noe * , Frau Bora die Präsidentin mit einem Teil vom Team und das Tierheim des Vereins in Floresti / Cluj sind Bine bereits von einem Besuch im Juli 2015 bekannt.

Wir haben ehrlich gesagt eine Weile überlegt, ob wir das können, denn von wollen kann gar keine Rede sein!

250xXWas macht man als tierlieber Mensch, wenn man einen angefahrenen Hund auf der Straße findet? Nunja, manche stellen erstmal Futter + Wasser zur Verfügung und hoffen dass sich das Problem irgendwie von alleine erledigt. Manchmal klappt es vielleicht sogar, oft aber halt auch sicher nicht ...

So kam es also, dass die Orga in Sighet per Facebook eine Mitteilung erhielt, dass bereits seit mehreren Tagen (!) ein angefahrener Hund auf der Straße liegen würde, und man jetzt evtl. doch der Meinung sei, er könnte Hilfe gebrauchen.

Natürlich fuhr das Team hin, obwohl es für solche Fälle -wie immer- an allem, insbesondere an Pflegestellen für schwerverletzte Hunde, mangelt. Sie fanden eine mittelgroße, schwarze Hündin, die mit dem angebotenen Futter nicht mehr viel anfangen konnte: Sie stand unter Schock und nahm kaum Notiz von dem was um sie herum geschah. Das linke Vorderbein war gebrochen. Ein offener Bruch. Die Knochenenden waren sichtbar.... Wie so oft, hier auch wieder ...

250xX "Schule anders" lautet das Motto,

unter dem in der Zeit vor den rumänischen Osterferien in Sighet Projektwochen auf dem Stundenplan stehen. Grund genug für die Schulleitung einer Grundschule, die von Vios Vortrag in der Hochschule am vergangenen Montag erfahren hatte, Vio und das Team von PASM zu fragen, ob sie nicht spontan Lust und Zeit hätten auch mit ihren Grundschülern über Hunde zu sprechen, und Fragen beantworten. Na klar hatten sie!

Das Team war in der Schule ziemlich positiv überrascht. Nicht nur dass mehrere Lehrerinnen selbst schon Welpen von der Straße gerettet haben, nein, es gab von der Klassengemeinschaft auch noch eine Futterspende für den Tierschutz! Total klasse, oder?
Wir können doch noch Hoffnung haben, wir müssen nur dran bleiben.

2016 04 24 Spayday Gaby 250DIE "HOFFNUNG" KOMMT - HOPE IS COMING

Wir haben einen Termin mit RARs Kastra-Mobil "Hope": Am 9.5. soll bei Gaby kastriert werden! Wir hoffen 30-35 Hunde zu schaffen. Etliche sind von Gaby (Pflegestellenhunde), aber auch Tiere aus der Nachbarschaft sind eingeplant, weil die Besitzer danach gefragt haben! Anita wird vor Ort sein, Hand anlegen und uns hinterher mit Fotos versorgen...

Wir brauchen dringend Unterstützung! Die Aktion wird knapp 1000 € kosten.
Bitte helft uns helfen!

RGert 275 04 herzEs ist so unglaublich... Wir freuen uns wahnsinnig: Ein Röntgengerät geht auf Reisen!

Mitte Januar haben wir einen Spendenaufruf auf die Homepage genommen und gewagt zu träumen, ob wir Sighet eventuell mit einem Röngengerät ausstatten könnten. Zu oft hatten wir erlebt, wie schwierig Diagnosen "ohne" waren, wie viel Zeit unnötig investiert werden musste um in die nächste Stadt zu fahren, und wie viel Leid hätte erspart werden können, weil wir leider nicht reinschauen konnten.

Das hat jetzt ein ENDE! Wir haben eins gefunden!!

Das Gerät war bis vor Kurzem noch in einer Kleintierpraxis in Betrieb, ist voll funktionstüchtig und konnte von uns mit sämtlichem Zubehör und Extras übernommen werden. GANZ HERZLICHEN DANK an die Kleintierpraxis (die namentlich nicht genannt werden möchte), die uns wirklich ein tolles Angebot unterbreitet hat.

Nie hätten wir gedacht, dass wir so schnell ein Gerät bekommen, und um ehrlich zu sein, haben uns sogar mehrere Angebote erreicht. Vielen Dank auch dafür!

Transportticket LeaDie kleine Lea hat großes Glück und darf den großen Onkel Jhony auf eine Pflegestelle nach Deutschland begleiten. Jhonys Ticket ist schon bezahlt, aber Lea könnte noch ein bisschen Taschengeld in den Pfötchen brauchen.

Außerdem werden für Lea in Deutschland erstmal Tierarztbesuche auf dem Programm stehen, dass sie ganz aktuell nach stärkerer Belastung Schmerzen in der Hüfte zuhaben scheint. WIr sind gespannt, machen uns aber vorsichtshalber auf das Schlimmste gefasst...

Bitte unterstützen Sie uns .....

Bobby2 h275UPDATE: !! WIR HABEN EINS GEFUNDEN !!
--

(Gebrauchtes) Röntgengerät gesucht!

Vor genau 120 Jahren entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen in Würzburg die unsichtbaren Strahlen, die später seinen Namen trugen und heute aus der Medizin jedermann bekannt sind. Trotzdem denkt man sich meist nicht so sehr viel dabei, wenn der eigene Hund zur Untersuchung beim Tierarzt 'mal eben' auf den Röntgentisch gelegt wird, sei es zur Lahmheitsdiagnostik oder um den Bauchraum zu durchleuchten...

2016 01 17 SpendenSighet 250 13Mit dabei waren Hundehütten, Hundebetten, Spielsachen, medizinisches Material für Andreea und natürlich gaaaaaanz viel Futter für die Hunde. Die neuen Hütten wurden von Shila und Skipy gleich intensivst getestet und bespielt. :)

Vielen Dank an alle, die etwas gespendet haben. Genauso an vielen Dank an Dominique, die Sachspenden für den Verein kostenfrei von Deutschland nach Rumänien gefahren hat. Zwei- und Vierbeiner sind glücklich!!! Eine Fotogalerie ist unten angehängt...

Vielen lieben Dank!

2015 11 06 Ziva 400 01Nach erfolgreicher OP macht uns Ziva leider schon wieder Sorgen, diesmal anderer Art:

Er fängt an in der Pension Quatsch zu machen, und braucht dringend eine Pflegestelle, die mehr Zeit in ihn investieren kann. Er läuft inzwischen seit 7 Wochen an der kurzen Leine (was er ausgesprochen toll macht!), aber zwischen den Gassigängen ist ihm ziemlich langweilig.

Noch viel glücklicher wäre er ein seinem ersten eigenen Zuhause.
>> Zivas Vermittlungsseite

Eine Reportage, die bereits 1,5 Jahre alt ist, aber bislang leider nichts von ihrer Aktualität verloren hat.  Die Gesetzeslage ist immer noch die selbe. Sehr, sehr viele Hunde sitzen bei Organisationen in überfüllten Tierheimen bzw. auf Pflegestellen und suchen ein Zuhause. Kastrationsaktionen sind vielerorts in vollem Gange, aber das Bewusstsein, dass die Streuner nicht vom Himmer fallen, setzt sich nur ganz langsam durch.

Aus der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause", insbesondere für alle, die bislang noch wenig über die Straßenhunde-Situation in Rumänien wissen. 

2015 12 12 SpendenSighet 250UPDATE:
Die ersten Hütten sind bei Gesche angekommen! Da Zooplus leider keine Lieferscheine versendet, wissen wir leider überhaupt nicht, wem wir danken dürfen, deswegen würden wir uns sehr freuen, wenn die Spender sich kurz per E-Mail bei uns melden könnten. Vielen herzlichen Dank!!

2015 11 16 Ziva h275 03... und es ist alles wunderbar verlaufen! Die Knochenbruch-Endstücke wurden gekappt, der Knochen aufeinander gerichtet und geschient, Muskeln gedehnt... alles in der Hoffnung, dass es diesmal gut geht und der Knochen verwächst, wie er soll. Ausführlicherer Bericht und mehr Fotos auf Zivas Seite.

Wir sind sehr dankbar, dass Ziva durch seine tollen Sponsoren diese 2. Chance bekommen konnte!! Und natürlich auch vielen lieben Dank an die super kompetente Pflegestelle mit ihrem "Team" die die Arbeit auf sich genommen hat Ziva zu versorgen und zu pflegen. 1000 Dank an alle, die Ziva auf ihre Art und Weise geholfen haben und noch weiter helfen!