drmicrobe/123RF

 

Viele Menschen kennen die Bezeichnung „Mittelmeerkrankheiten“ für bestimmte, in Deutschland selten auftretende Krankheiten aus dem Mittelmeer-Raum.

Weniger gut bekannt ist, dass es auch bei Hunden aus Osteuropa einige, bisher in Deutschland nicht heimische Krankheitserreger gibt, die der neue Hund mit ins Haus bringen kann. Wir möchten hier die wichtigsten Krankheiten betreffend Rumänien vorstellen, um den zukünftigen Hundeeltern einen kleinen Überblick zu verschaffen.

Herzlichen Dank an unsere Gastautorin Friederike Conrad, die diese Zusammenstellung für uns ausgearbeitet hat!

adobe pdf icon >>  Der Hund aus Rumänien – die Krankheiten aus Rumänien  <<

 

 

Hinweis für unsere Adoptanten!

Es ist angeraten, ca. 6 bis 12 Monate nach Ankunft im neuen Zuhause/in Deutschland für den neuen Hausgenossen ein Reiseprofil für Rumänien erstellen zu lassen. Dies geschieht beim Tierarzt mit Hilfe einer Blutuntersuchung, die zu einem externen Labor geschickt und dort untersucht wird.

Wir empfehlen dabei die Bluproben bei Parasitus Ex e.V. analysieren zu lassen. Das Untersuchungsformular finden Sie hier.